Die Mittelschulstufe
(5. – 9. Jahrgangsstufe)

Die Mittelschulstufe schließt sich an die Grundschulstufe an und umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 9, wobei zurzeit zwei Klassen als an eine Regelschule ausgelagerte Partnerklassen geführt werden.

Inhalte und Methoden der Grundschulstufe werden vertieft und alters- sowie entwicklungsgemäß fortgeführt.
Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Bedürfnissen auf dem Weg ins Jugendalter zu begleiten und zu unterstützen. Kindliche Verhaltensweisen gilt es schrittweise abzubauen. Durch Förderung von Selbstständigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung soll auf das Leben als Erwachsene vorbereitet werden.

Lebenspraktische Inhalte und Fachunterricht gewinnen an Bedeutung. Bereits erworbene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich der Kulturtechniken werden altersgemäß gefestigt und fortgeführt.

 
 

Das verändert sich im Unterricht:

  • Fachunterricht im Bereich Werken und Hauswirtschaft in Fachräumen
  • Klassenübergreifende Lerngruppen im Bereich Deutsch, differenziert nach Entwicklungsstand
  • Wahl eines Klassensprechers und Stellvertreters
  • Mitarbeit in der SMV (Schülermitverantwortung) ab Jahrgangsstufe 7
  • Angebot zur Teilnahme an Streitschlichtergruppe
  • Regelmäßige Durchführung von klassenübergreifenden Unterrichtsblöcken zum Thema Sexualerziehung
  • Möglichkeit zur Erlangung des schulhausinternen Rollstuhlschiebeführerscheins
  • Angebot zur Teilnahme an einem Fahrradtraining (für Fahrradfahrer)
  • Vielfältiges Angebot an Neigungsgruppen im musischen und sportlichen Bereich
  • Teilnahme an Bezirksturnieren etc. innerhalb der Sportgruppen

Nach dem 9. Schulbesuchsjahr endet in der Regel die allgemeine Schulpflicht – eine dreijährige Berufsschulzeit schließt sich an.

Menü